Angedacht

Inspirieren und begeistern lassen

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

Partnerkirchen im Süden – Partnergemeinden in Tansania in Ostafrika
– das haben wir in unserer Evangelischen Lukas-Kirchengemeinde. Sogar gleich zwei Partnerschaften, mit Nguni am Kilimandscharo und mit Kibamba östlich von Daressalam. Diese Gemeinden sind Partner in vielerlei Hinsicht, aber vor allem geht es um Partnerschaft im Glauben. Nur, dieser Glaube findet sich in einer ganz anderen Klimazone – es handelt sich bei unseren Partnerinnen und Partnern also gewissermaßen um tropischen Glauben.


Wir glauben an den gleichen Herrn, Jesus Christus, und wir singen sogar oft die gleichen Melodien. Allerdings sind die Stimmungen in den Gottesdiensten ganz anders. Während Siegerländer Christinnen und Christen eher ruhig und geordnet und etwas unbeweglich feiern, wird in Tansania getanzt und mit vielen Chören kräftig gesungen. Die Stimmung ist ausgelassen. Ein viel bunteres, weniger dogmatisches Bild von Gott scheint hier auf.


Die Menschen in Tansania sind stolz auf ihre Heimat, auf die vielen Traditionen und auch auf die zauberhafte wilde Landschaft, und sie sind stolz auf ihren Glauben. All das zeigen sie auch voller Freude, wenn wir zu Besuch kommen. Sie sind dankbar dafür, dass dieser Glaube aus Europa zu ihnen gebracht wurde. Noch größer ist ihr Stolz jedoch darauf, jetzt diesen Glauben uns hier in Westeuropa wieder neu zu zeigen. Was sie bekommen haben, bringen sie uns wieder zurück, der Partnerschaft sei Dank!


Glauben als ein festes Vertrauen darauf, dass Gott diese Welt in seiner Hand geborgen hält und in Jesus Christus schon gerettet hat – diesen Glauben können wir von unseren Freunden neu lernen. Dabei hilft in Tansania eine tiefe Religiosität, die in Afrika landauf landab eine Selbstverständlichkeit ist.


Über diese Gewissheit können wir aufgeklärten Europäer oft nur staunen. Ich kann zu solcher Unbekümmertheit nicht zurück, mit der europäischen Aufklärung und den Brüchen in der jüngeren deutschen Vergangenheit. Aber trotzdem kann ich mich inspirieren und begeistern lassen von der tansanischen Glaubens- und Lebensfreude!


Solchen ansteckend fröhlichen Glauben wünsche ich Ihnen!
Ihr Pfarrer Ralf Prange

Pfarrer Ralf Prange
Pfarrer Ralf Prange